Page 9 - jazz_ruesselsheim_2019_neu
P. 9

09
Gesang, erst in Atlanta, dann in New York und Vancouver. Bis ihr schließlich das renommierte Label „Verve Records“ den ersten Plattenvertrag anbot.
Von nun an gab es kein Halten mehr auf dem Weg zur Welt- Karriere. Und erfreulicherweise musste sich Lizz Wright nie- mals verbiegen, um Erfolg zu haben. Ihre leicht angeraute Stimme traf direkt den Nerv von Millionen Fans. Dabei konnte sie sich von einer Vorliebe für das Balladeske tragen lassen. Viele ihrer bekanntesten Songs transportieren Gefühle zwischen Freude, Melancholie und Zuversicht. Trotzdem versank die Amerikanerin niemals in musikalischer Beliebigkeit; dies auch deshalb, weil sie sich stets mit den besten Kollegen der Zunft zu- sammentat, um nach neuen Wegen zu suchen: Joe Sample, Kip Hanrahan, David Sanborn und viele andere. Zuletzt begeisterte sie mit „Grace“, einer CD mit allerlei Cover-Versionen von großen Vorbildern wie Nina Simone, Bob Dylan, aber auch K. D. Lang.
Spielort Theater Rüsselsheim, Großes Haus, Am Treff 7, Rüsselsheim am Main | Eintritt VVK 25 Euro, AK 30 Euro | Einlass 19:00 Uhr Veranstalter Kultur123 Stadt Rüsselsheim, Kultur & Theater


































































































   7   8   9   10   11